Was läuft

 

Schutzkonzept

Für den Unterricht im K'Werk Zürich gelten nach wie vor folgende Grundregeln:

 

  • Symptomfrei in die Bildschule
  • Distanz halten (wenn immer möglich 1.5m Abstand)
  • Einhaltung der Hygieneregeln des BAGs
  • Präsenzlisten führen
  • Regelmässiges Lüften der Unterrichtsräume
  • Bezeichnung der verantwortlichen Person
  • das Tragen einer Maske wird für Kinder ab 12 Jahren empfohlen

 

Partner*in der Züri City Card

Wir unterstützen die Idee der Züri City Card! Damit sollen sich auch Sans-Papiers ausweisen, ihre Rechte wahrnehmen und am öffentlichen Leben teilnehmen können. Wer im Besitz ist der Support-Karte, erhält im K'Werk Zürich eine Ermässigung auf die Kurskosten.

 

CAS BildWeit

Im Lehrgang CAS KBS BildWeit Bildschul-Pädagogik werden in der inspirierenden Atmosphäre der Schweizer Bildschulen fachliche und fachdidaktische Grundlagen im Bereich der Phase des bildnerischen Prozesses und der Entwicklung des bildnerischen und plastischen Denkens und Handelns vermittelt und in mentorierten Fachpraktika in der Praxis angewandt und umgesetzt

Start nächster Durchgang Lehrgang CAS KBS BildWeit Bildschul-Pädagogik: August 2023

Anmeldung
Der Lehrgang CAS KBS BildWeit Bildschul-Pädagogik startet mit mind. 10 Personen. Maximal werden 15 Personen aufgenommen.

Anmeldeschluss für den nächsten Durchgang 2023 – 2025 ist voraussichtlich im Juni 2023.

Kontakt:
Sarah Frey
kontakt(at)bildschulen.ch
+41 (0)79/ 682 41 06 (erreichbar am Mo, Di und Do)

 

Jubiläum

Die Konferenz Bildschulen Schweiz feiert im 2021 ihr 6-jähriges Bestehen. Das Jubiläumsjahr hält trotz Corona einige Überraschungen bereit! Alle Infos zum Jubiläum auf: www.bildschulen.ch/jubilaeum

Bildschulen sind Kunst- und Gestaltungsschulen, die sich an Kinder und Jugendliche richten. Bildschulen fördern die bildnerisch-gestalterische Entwicklung. Damit wird eine fruchtbare Basis gelegt für Kreativität, Neugier und das Verständnis für Umwelt und Kultur.

 

Was sammelst du?

Dieses kleine Heft nahm seinen Anfang beim Kinderbuch «Frederick» von Leo Lionni. Frederick ist eine Maus, die statt Vorräte zu sammeln, lieber verträumt in den Himmel schaut. Als in einem besonders langen und harten Winter die Vorräte ausgehen und die Mäuse in Panik geraten, beginnt Frederick von den Farben und Gerüchen des Frühlings zu erzählen. Die Mäuse sind so gebannt davon, dass sie ihren Hunger vergessen und den Winter überleben. Frederick stellt uns wichtige Fragen: Wer entscheidet über Vorsorge und Vorräte (das Kollektiv oder jeder für sich)? Welche Vorräte sollen für welche Zeiten vorbereitet werden (Essen oder Erzählungen)?

Noch bevor Covid-19 auftauchte, fragten wir uns, ob wir kulturelle Bildung nicht auch als Vorratsbildung verstehen können? Ob wir den Kindern ermöglichen sollen, dass sie Kunst und Kultur verschlingen, sich einverleiben können, um dann in späteren Zeiten in ihrem Leben «davon zu zehren»? Wenn Bildung eine Form von Vorrat ist, wie wird sie dann angelegt, ohne mit Sicherheit zu wissen, was die individuellen Anforderungen von Morgen sein werden? Und wenn sich dieses Morgen überhaupt nicht aus dem Heute ableiten lässt? Wir sind es gewohnt, in «Normen» zu denken und stellen uns auch noch die Umkehrung des Normalzustandes als etwas Normiertes vor, das wir schon kennen.

In diesem Heft haben wir versucht, nicht Anleitungen zu geben, wie konkrete Vorräte anzuhäufen seien, sondern viel mehr wie Wege der Vorratsbeschaffung erfahrbar gemacht werden können und wie ein Austausch darüber eröffnet werden kann.

«Was sammelst du?» entstand als Kooperation von K‘Werk Zürich und Kulturagent*innen Schweiz.

Das Heft ging an 63 Kinder und Jugendliche des K’Werks Zürich und an 373 Schüler*innen der Tagesschule Himmeri in Zürich Seebach.

Bei Interesse an einer gedruckten Ausgabe des Heftes, melde dich bei uns.

 

Publikation «Bauplatz Kreativität»

Wie werfen Utopien fassbar? Wie wird auf einem Zaun ein Kunstwerk? Wie geht das, Gemüse in nassem Ton kochen? «Bauplatz Kreativität» erzählt Geschichten über den Pioniergeist in Basel und den Alltag in den bisher fünf weiteren Bildschulen der Schweiz.

Publikation Bauplatz Kreativität